Fußcreme selber machen Akademie (66).png

NÄHRENDE FUSSCREME - regeneriert & macht die Haut weich

Level:

Mittelschwer

Menge:

100g

Haltbarkeit:

4 Monate

Über das Rezept

Diese nährende Fußcreme ist eine Wohltat - auch für Füße, die sich schon schmerzlich bemerkbar machen. Das Urea hilft, die Haut zu erweichen und die Wirkstoffe tief in die Haut einzuschleusen.

Ectoin® stabilisiert und repariert nachweislich die Hautschutzbarriere und erhöht dadurch langanhaltend die Feuchtigkeitsversorgung der Haut. Mehrere Studien bestätigen seine Wirksamkeit, zum Beispiel im Hinblick auf den Zellschutz und die Reduzierung von Entzündungsreaktionen. Darüber hinaus beruhigt das Aminosäurederivat gereizte und irritierte Haut und reduziert sichtbar die Zeichen vorzeitiger Hautalterung.

Das Klettenwurzelöl wird aus der Wurzel der Großen Klette hergestellt und gilt bereits seit der Antike als äußerst wertvoll bei besonders pflegebedürftiger und sehr trockener (Kopf)Haut. Allgemein wird das Klettenwurzelöl bei sehr trockener, pflegebedürftiger Haut empfohlen, denn die Wurzel der Großen Klette hat eine einmalig weichmachende Wirkung auf die Haut - besonders dort, wo sich hartnäckige Verhornungen gebildet haben (z.B. an den Füßen oder am Ellenbogen).

Rohstoffe

Fettphase

5g Calophyllumöl

10g Kakao- od. Cupuacubutter

10g Lanolin

5g Lamecreme

3g Cetylalkohol

5g Squalan


Wasserphase

45g Aloe Vera Gel

5g Hyalurongel

1g Ectoin

5g Pentylene Glycol


Wirkstoffphase

6g  Urea

5g  Klettenwurzelöl oder Nachtkerzenöl

15 Tr.  D-Panthenol


Ätherische Ölmischung

4 Tr. Palmarosa

6 Tr. Rose Absolue

4 Tr. Rosengeranie

3 Tr. Lavendel

Herstellung

Die gesamte Fettphase einwiegen und schmelzen, bis alle Rohstoffe flüssig sind.


Das Aloe Vera Gel & das Hyalurongel der Wasserphase bis zum Beschlag des Feuerglases (ca. 55°C) erhitzen, danach das Ectoin mit dem Mini-Mixer gut einarbeiten und mit dem Konservierer Pentylene Glycol ergänzen. 

Nochmals gründlich mit dem Mini-Mixer rühren.


Danach unter Rühren mit dem Mini-Mixer die Wasser- in die Fettphase gießen. 


Dann sogleich (ohne es abkühlen zu lassen!) das Urea einrühren, denn das löst sich aufgrund der kleinen Kügelchen sonst etwas schwer. 


Sodann rührend auf Handwärme abkühlen lassen & die Wirkstoffe einarbeiten & zum Schluss den pH-Wert auf 5,4 einstellen.

Trenner WEbseite.png

VIEL FREUDE BEIM RÜHREN!