Wachse Butter (1).jpg
Wachse & Buttern
Konsistenzgeber

Vor allem Buttern sind konsistenzgebende und feuchtigkeitsspendende Komponenten mit einer herrlich pflegenden und einhüllenden Wirkung, die sich sowohl in Seifen als auch in Kosmetikprodukten wunderbar einarbeiten lassen und die Haut nachhaltig pflegen,
Wachse sind unverzichtbare Begleiter bei der Herstellung von Balsamen und finden ihren Einsatz auch in Cremen, die besonders pflegen und die Haut mit einer feinen Schutzschicht überziehen sollen, um sie vor äußeren Einflüssen und insbesonders vor Feuchtigkeitsverlust zu schützen.

Alle Wachse zur Kerzenherstellung findest du hier!

Aloe Butter.png

100g € 4,50

Aloe Butter

Aloe Butter ist eine hochwertige Extraktbutter aus reinem Aloe Vera Saft und Kokosöl (raffiniert) im Verhältnis 1:5

Die Aloe Butter ist eine Kombination aus wertvollem Kokosöl, angereichert mit den regenerierenden Eigenschaften der Aloe Vera.
Diese wundervoll weiche und samtige Aloe Butter befeuchtet trockene und empfindliche Haut und schenkt besonders geplagter und pflegebedürftiger Haut Feuchtigkeit und macht sie herrlich weich.
Die Aloe Butter kann sowohl in Cremen, Lotionen, Hautmilch oder Balsamen verarbeitet werden. Auch Seifensieder/Innen lieben die nachhaltig feuchtigkeitsspendende Wirkung dieser Butter. Sie kann beim Sieden ganz oder teilweise mit dem Kokosöl ausgetauscht werden.

Als schützende Komponente empfehlen wir einen Einsatz bis zu 20% der Gesamtmenge. Sie eignet sich auch bestens zum Pur-auftragen, da sie schnell einzieht, ohne zu fetten.

Aloe Butter schmilzt bei Hautkontakt und ist besonders nach einem zu langen Sonnenbad zur Pflege der Haut sehr zu empfehlen.

Einsatzkonzentration

  • Lotionen und Cremen: 1-20%

  • Balsame: 5-100%

  • Seifen 3-12%

  • Haarspülungen: 1-5%

 

Diese Butter ist reich an Vitaminen A, C, E, B, Cholin, B12 & Folsäure.

Ihre stark feuchtigkeitsspendenden und zellerneuernden Eigenschaften machen sie zu einem beliebten Begleiter in einer Vielzahl von kosmetischen Formulierungen.

Aloe Vera beruhigt die Haut und besonders in Kombination ätherischer Öle hilft sie, diese schneller in die Haut einzuschleusen und deren Wirkung so zu verstärken.

Beerenwachs (1).jpg

INCI: Rhus Verniciflua (Peel) Cera
Herkunftsland: Korea/Indien
Qualität: konventionell, rückstandskontrolliert 

30g € 3,00

150g € 14,00

Beerenwachs

ein weßes Wachs, das als ein toller Ersatz für Bienenwachs gilt

Beerenwachs wird aus den Schalen des Lackbaumes oder Lacksumachs gewonnen und ist ein Gemisch aus Pflanzenfett und freien Fettsäuren.  Es ist ein Laubbaum, der bis zu 20 Meter Wuchshöhe erreicht und vor allem in Indien, Korea und einigen Teilen Chinas heimisch ist. Sein Harz hat besondere Vorteile für den Baum, denn dadurch wird er von Holzwürmern und vor Feuchtigkeit geschützt.

Nach dem Auskochen der Fruchtschalen wird das Wachs abgeschöpft und schonend filtriert.
Aus dem Stamm des Baumes wird außerdem Milch gewonnen, daraus wird der bekannte Japan- oder Chinalack hergestellt.

Das Beerenwachs wird auch Japanwachs, Japantalg oder Sumachwachs gennant.

Besonders in der Lippenpflege, in Ölgelen und Emulsionen wird es sehr geschätzt und oft eingesetzt, denn es unterstützt das Vermischen der Komponenten, hat konsistenzgebende sowie rückfettende Eigenschaften, die besonders bei Lippenpflegeprodukten und Formulierungen bei sehr trockener Haut geschätzt werden.

Besonders wenn es in Rizinusöl aufgeschmolzen wird, so schreibt Heike Käser in Ihrem Blog (https://www.olionatura.de/kosmetikrohstoffe/wachse-und-konsistenzgeber/beerenwachs), entwickelt es eine halbtransparente, gelartige Konsistenz, die es sehr angenehm im Auftragsverhalten ist. 

Es ist im Allgemeinen angenehmer als Bienenwachs, da es sich nicht so "wachsig" auf der Haut anfühlt.

Ob Handcreme oder Körperlotion: Produkte mit Beerenwachs sorgen für eine weiche und glatte Haut, geschmeidige Lippen und glänzendes Haar. So ist Beerenwachs beispielsweise in der Lage, die Haut mit einer unsichtbaren Schutzschicht zu überziehen, so dass sie insbesondere vor schädlichen Umwelteinflüssen gut geschützt ist. Im Winter kann ein hochwertiges Produkt mit Beerenwachs spröden und rissigen Lippen vorbeugen und trockenen Händen entgegenwirken.

In Lipgloss-Formulierungen ist es eine geschmeidige und nicht-klebende Komponente - besonders in Kombination mit Rizinusöl.

Beerenwachs lässt sich absolut problemlos mit anderen Ölen kombinieren und trocknet auffallend hell. Es ist geruchlos und gilt gerade bei Veganern als hervorragende Alternative zu Bienenwachs. Wie viele andere Wachse auch, wird es in der Fettphase aufgeschmolzen.

Einsatzkonzentration: 1-5%
 

Hier noch eine kleine Austauschhilfe für Wachse:

  • Candelillawachs (1:0,8) – statt 10g Bienenwachs verwenden Sie 8g Candelillawachs

  • Beerenwachs (1:1,2) – statt 10g Bienenwachs verwenden Sie 12g Beerenwachs 

  • Carnaubawachs (1:0,7) – statt 10g Bienenwachs verwenden Sie 7g Carnaubawachs 

  • Jojobawachs (1:1,8) – statt 10g Bienenwachs verwenden Sie 18g Jojobawachs

Am besten können Sie Bienenwachs austauschen mit 60% Beerenwachs und 40% Carnaubawachs.

Bienenwachs.jpg

250g € 6,90

500g € 12,90

1000g € 22,00

3000g € 59,00

Bienenwachs

natürlich & ungebleicht

Ein Qualitätsmerkmal von echtem Bienenwachs ist die so genannte Wachsblüte. Dabei handelt es sich um einen weißlichen Überzug, der sich bildet, wenn Wachs in kalten Räumen gelagert wird. Auch kann das Bienenwachs ausbleichen, wenn es im Sonnenlicht gelagert wird – diese Eigenschaften sind kein Defizit, sondern ein Merkmal von naturbelassenem Bienenwachs.

In der Kosmetikherstellung wird Bienenwachs vielseitig eingesetzt: so dient es zur Herstellung von Cremen, Salben, Lippenstiften und wird auch in der dekorativen Kosmetik (z.B. bei Kajalstiften etc.) gerne verwendet.

In der Badekosmetik und bei Body Melts, Körperbuttern oder Massagebars findet das Bienenwachs seinen Einsatz, genauso wie zur Herstellung von Haarwachs und Stylingprodukten.

Unser naturbelassenes, leicht nach Honig duftende Bienenwachs gilt als sehr hautpflegend und hautschützend (da es einen leichten Film auf der Haut bildet) und wird daher besonders bei trockener spröder Haut, zur Herstellung von Schutzbalsamen und Schrundencremen eingesetzt.

In der Kerzenherstellung verwendet man das Bienenwachs neben dem Stearin als härtende Komponente besonders bei Stumpenkerzen oder einfach dann, wenn man auf einen gewissen duftenden Bienenwachsanteil nicht verzichten möchte.

Bienenwachs hat unter allen Wachsen mit Abstand die längste Brenndauer.

Schmelzpunkt: ca. 65°C

In der Seifensiederei verwenden wir Bienenwachs kaum und wenn, dann nur äußerst sparsam (zum Beispiel, um einer reinen Olivenölseife mehr Konsistenz bzw. Festigkeit zu verleihen), aber es beeinträchtigt das Schaumvermögen erhebdlich und macht die Seife bei einer zu hohen Dosierung schnell „wachsig“, was sich sehr unangenehm auf der Haut anfühlt. Maximale Einsatzkonzentration: 3-5% der Gesamtfettmenge (GFM).

Wenn du aber mehr Festigkeit in deiner Seife möchtest, gäbe es folgende Alternativen:

  • erhöhe die festen Fette (Kokosöl, Palm(kern)öl, Kakaobutter, Sheabutter etc. auf ca. 60-70% der GFM 

  • erhöhe besonders ganz feste Fette wie Kakaobutter

  • füge etwas Stearin bei

  • reduziere die Überfettung etwas


Candelillawachs (1).jpg

INCI: Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax/Candelilla Cera

Herkunftsland: Mexiko

Schmelzpunkt: 65-80°C.

100g € 4,60

Candelillawachs 

ist eines der härtesten Wachse (nach Carnaubawachs) und eignet sich perfekt als Konsistenzgeber in Cremen und Balsamen.

Das Wort Candelilla ist Spanisch und bedeutet so viel wie "Kleine Kerze". Candelillawach entsteht durch die Extraktion der Blätter und Stängeln des Candelilla-Busches. Er ist in Mexiko sowie in Teilen der nördlichen USA beheimatet und erreicht eine Wuchshöhe von 30cm. 
Um Wachs zu gewinnen kocht man die Blätter und Stängel mit verdünnter Schwefelsäure.  Danach schöpft man das Wachs von der Oberfläche ab und reinigt es in mehreren Schritten.

Dieses reine und naturbelassene Candelillawachs hat eine intensiv gelb-orange Farbe. Die Konsistenz ist sehr hart sowie brüchig, der Geruch ist aber äußerst dezent.

Candelillawachs ist etwas weicher als Carnaubawachs, jedoch etwas fester als Bienenwachs - somit liegt es genau in der Mitte dieser beiden Wachse.

Verwendung findet es vor allem in Produkten der dekorativen Kosmetik wie Lippenstifte, Kajal etc., da es einen schönen Glanz hinterlässt und es sich aber nicht so "wachsig" anfühlt wie beispielsweise Bienenwachs. Der angenehm zarte Film schützt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust, daher wird es besonders gerne in Winterpflegeprodukten bei rauer, spröder und sehr trockener Haut eingesetzt.

Ebenso wie Bienenwachs gibt Candelillawachs Festigkeit und Konsistenz und wird daher gerne in Balsamen, Lippenpflegestiften, Lippenbalsam sowie in Massagebars und festen Deos eingesetzt.
Da das Candelillawachs geruchlos ist und sich optimal mit Pflanzenölen (ver)bindet, kann es in der selbst gerührten Kosmetik gut als Konsistenzgeber für unterschiedliche Produkte, wie zum Beispiel Lippen- oder Schminkstifte, Abdeckstifte (Concealer) oder Mascara verwendet werden. 

In Cremen sollte es niedrig dosiert werden, um ein zu starkes Aushärten des Produktes zu vermeiden -  in der Regel reicht eine Einsatzkonzentration von etwa 1 bis 2% aus.

Auch in Haarspülungen wird das Candellilawachs gerne verwendet, es schenkt den Haaren Glanz, Griffigkeit und bessere Kämmbarkeit.

Carnaubawachs (1).jpg

INCI: Copernicia Cerifera Cera

Herkunftsland: Brasilien

Schmelzpunkt: 82-87°C

50g € 3,70

Carnaubawachs

ist das härteste, natürliche Wachs mit einer starken Schutzschicht für die Haut.

Carnaubawachs ist rein pflanzlich und wird aus den Blättern der brasilianischen, bis zu 15 Meter hohen Carnaubapalme gewonnen. Ihre Blätter sind tief gelbgrün bis blaugrün, wobei beide Blattseiten sind mit Wachs überzogen sind, jedoch die Unterseite stärker. Teilweise löst sich das Wachs nach dem Trocknen, den Rest erhält man durch Bürsten, Klopfen und Schaben. Danach wird es geschmolzen und von den sich absetzenden Verunreinigungen befreit und abgesiebt.
Ein bis zwei Mal pro Jahr werden 10 bis 20 Blätter geerntet, wobei eine ausgewachsene Palme ungefähr 35 Blätter besitzt.  Ein Blatt ergibt etwa 5 Gramm Carnaubawachs das hart, spröde und leicht zu zerreiben ist. Rohes Carnaubawachs hat eine helle gelbliche, grünliche, bis dunkelgraue Farbe und ist von Luftbläschen durchsetzt.  Es ist das härteste bekannte natürliche Wachs und ist sogar als Bestandteil in Autowachsen und Polituren verwendet.  Zu seinen Bestandteilen gehören neben den Estern auch freie Säuren, freie Alkohole, Kohlenwasserstoffe und Harze.

In festeren Cremen und Balsamen sowie Make-up-Produkten (Mascara, Lipgloss etc.) gibt Carnaubawachs Konsistenz und einen schönen, langanhaltenden Glanz. Es stabilisiert zusätzlich Lippenstifte, Sonnenpflegeprodukte oder wasserfeste Make-Up-Formulierungen.

Möbelpolituren
Pflege- und Reinigungsmittel für Autos oder Möbel enthalten Carnaubawachs, um einen besseren Glanz zu erhalten und die Oberfläche zu versiegeln. 

Schuhcremes enthalten ebenso Carnaubawachs - es schützt das Leder vor Wasser und Feuchtigkeit und gibt einen schönen Glanz.

Cupuacu Butter.jpg

INCI: Theobroma grandiflorum

Herkunftsland: Brasilien, Wildwuchs

100ml € 7,50

Cupuacu-Butter

weist feuchtigkeitsspendende und stark regenerative Fähigkeiten auf - deshalb perfekt für reife Haut & Akne.

Cupuacu wird auch als "Großblütiger Kakao" (Theobroma grandiflorum) bezeichnet und wächst vorwiegend in Brasilien, gedeiht jedoch in der gesamten Amazonasregion und ist auch vereinzelt in Costa Rica verbreitet. Die Früchte des Cupuacu-Baums werden meist von der Bevölkerung von Hand geerntet und größtenteils unmittelbar vor Ort verarbeitet. Bei der Bevölkerung Brasiliens ist die Frucht aus dem Urwald sehr beliebt und wird für unterschiedlichste Zwecke (sowohl zur Herstellung von Salben als auch als Lebensmittel) verwendet. Eine Cupuacu Frucht erinnert in reifem Zustand an eine Mischung aus Papaya und Melone. Nach der Ernte werden sowohl das Fruchtfleisch als auch die Samen verwendet.

Cupuacu-Butter in der Kosmetik
Cupuacu-Formulierungen zeichnen sich durch einen hohen Anteil an Phytosterolen und Vitamin E aus und werden gern in vielen Formulierungen für die Gesichts- und Körperpflege eingesetzt.

Toll bei sehr pflegebedürftiger und unreiner Haut
Ihre besonders wertvollen Inhaltsstoffe machen sie zu einer beliebten Luxus-Komponente besonders bei sehr pflegebedürftiger sowie unreiner, jungen Haut. Auch in der Pflege von reifer Haut wird sie gerne in Kosmetik eingesetzt, da sie Inhaltsstoffe besitzt, die gezielt der Hautalterung entgegenwirken. 

Diese Butter wird aufgrund ihrer regenerierenden und intensiv pflegenden Wirkung gerne bei unreiner und Aknehaut eingesetzt, ihr hoher Anteil an Vitaminen, Phytosterolen und Mineralstoffen macht sie zu einer beliebten Komponente in Formulierungen für reife Haut und für die Sonnenkosmetik.

Die Cupuacu-Butter besitzt ein gutes Spreitvermögen und lässt sich schön auf der Haut verteilen – ihre Eigenschaften ähneln der der Sheabutter. 

Nach dem Auftragen zieht die Butter schnell ein und schmilzt sofort bei Hautkontakt ohne einen fettenden Film zu hinterlassen. Die reichhaltige Butter sorgt für eine intensive Feuchtigkeitswirkung und hält diese lange in der Haut.


In der Haarpflege toll!
Besonders in der Haarpflege schätzt man ihre wertvollen Inhaltsstoffe – sie stärkt das Haar und umhüllt es mit einer pflegenden Schutzschicht. Die Elastizität und Spannkraft des Haares wird dadurch enorm verbessert. 

Zusammenfassend wird die Cupuacu-Butter für folgende Bereiche eingesetzt:

  • zur Pflege von trockener, reifer Haut

  • zur Pflege von unreiner, aknegeplagter Haut

  • als Alternative zu Sheabutter und Mangobutter (Verglichen mit Sheabutter wirkt Cupuacu Butter leichter und liegt weniger sichtbar auf der Haut auf)

  • zur Stärkung des hauteigenen Lipidfilms

  • als pflanzlicher Lanolin-Ersatz (neben Vegeline und Softisan)

  • Cupuacu-Butter hat eine schöne emulgierende Eigenschaft und verleiht der Creme Konsistenz

  • sie hat eine zellerneuernde Wirkung und unterstützt die Funktion der Hautbarriere

  • starkt hautberuhigend, besonders bei sehr pflegebedürftiger Haut zu empfehlen

  • in der Lippenpflege als schützende und feuchtigkeistbewahrende Komponente

  • in der Anti-Aging-Pflege

KaaffeeButter.jpg

INCI: Prunus amygdalus dulcis oil, Coffea arabica seed oil, Hydrogenated vegetable oil, Tocopherol

Schmelzpunkt: 42-50°C.

100ml € 9,90

Kaffee-Butter

Kaffee, um zu tonisieren & nähren - Koffein, um die Zellen zu stimulieren und die Haut zu straffen

Diese Kaffeebutter wir aus echtem Kolumbianischen Kaffee hergestellt - dieser wird oft als einer der besten Kaffees der Welt angesehen. Kolumbien bietet das perfekte Klima für das Wachstum der Arabica-Bohnen in über 500.000 Farmen im ganzen Land und das spürt und riecht man auch in diesem hochwertigen Produkt.

Diese herrlich duftende, luxuriöse Kaffee-Butter wird aus dem Öl der gerösteten Kaffeebohnen hergestellt und mit Mandelöl stabilisiert. Kaffeeöl enthält hauptsächlich mehrfach ungesättigte Linolsäure, aber auch einen hohen Gehalt an gesättigter Palmitinsäure.

Die Zusammensetzung der Butter bietet eine höhere Oxidationsstabilität als Kaffeeöl selbst, sowie ein außergewöhnlich glattes und elegantes Hautgefühl. Es weist eine ausgezeichnete Streichfähigkeit auf, was es ideal als Massagebutter oder Träger für luxuriöse Hautbehandlungsprodukte macht.

Sie eignet sich für alle Formulierungen, wo Sie diesen einzigartig intensiven Kaffee-Duft nicht missen möchten. 

Besonders beliebt ist die Kaffee-Butter aufgrund ihrer straffenden Wirkung in einer Vielzahl von Cellulite Formulierungen sowie für kosmetische Pflegeprodukte bei Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen.

Ein bisschen von dieser herrlichen Butter kann auch in Lippenpflegeprodukte eingearbeitet werden, der herrliche Duft nach Kaffee umhüllt einen den ganzen Tag!

Kakaobutter.jpg

INCI: Theobroma Cacao

Herkunftsland: Afrika

250g € 7,90

500g € 12,90

1000g € 20,90

Kakaobutter

Pastillen

schützt hervorragend und hydratisiert stark beanspruchte Haut. Unverzichtbar für Seifen und in der pflegenden Winterkosmetik.

Kakaobutter ist das durch Abpressen gewonnene, filtrierte oder zentrifugierte Fett aus Kakaokernen oder Kakaomasse; dabei werden die Kakaobohnen geröstet, gebrochen und von ihren Schalen getrennt. Erhitzte Walzen zerdrücken sie dann zur Kakaomasse – diese zähflüssige Masse erstarrt beim Erkalten. Kakaobutter ist eine relativ harte, spröde Pflanzenbutter, die der kosmetischen Formulierung Konsistenz verleiht und in unraffinierter Form zart nach Kakao duftet.

Sie wirkt hautberuhigend bei gereizter, spröder Haut und erzeugt ein wundervoll samtig-weiches Hautgefühl; weniger gut eignet sie sich für fettende und unreine Haut, da sie filmbildend wirkt und sichtbar rückfettet. Bevorzugt wird Kakaobutter ihre positiven Eigenschaften sicherlich bei trockenen, rauhen Hautzuständen beweisen können.

Sehr beliebt ist die Kakaobutter auch in Badekosmetik (wie Badecups, Badebutter, Badekigeln- und Bomben) da sie hier ihre volle pflegende und rückfettende Wirkung entfalten kann und für die nötige Härte und Konsistenz sorgt.

Typisch ist ein „Nachhärten“ in Emulsionen, die teilweise erst nach 2 Tagen ihre endgültige Konsistenz zeigen. 

 

Seifen sieden

In der Seife bildet sie gute und milde Seifen, die ihr Konsistenz verleihen und wunderbar weiche Haut erzeugen. Leider ist ihr Schaumvermögen sehr reduziert, daher sollte sie unbedingt mit schaumbildenden Fetten kombiniert werden. Die empfohlene Einsatzkonzentration liegt bei ca. 20% der GFM. Bitte pass` auf, wenn du eine hohe Menge an Kakaobutter in deiner Seife verarbeiten möchtest, denn eine Einsatzkonzentration ab 20% bringt deinen Seifenleim schneller zum Andicken!


Für deine Kosmetik habe ich auch die besonders feine und herrlich duftende unraffinierte Kakaobutter auf Lager!

100ml € 5,60

Lanolin (1).jpg

50g € 4,40

250g € 11,90

Lanolin

anhydrid (wasserentzogen), pestizidfrei

Lanolin wird auch als Wollwachs oder Wollfett bezeichnet, es ist ein Naturprodukt, dass aus den Hautabsonderungen der Schafe gewonnen wird. Es dient den Schafen als wasserabweisenden Schutzfilm der Wollfasern. Dieser wirkt effizient gegen Regen, Schmutz und Feuchtigkeit – wunderbare Eigenschaften als wirksamen Hautschutz für uns Menschen.
Nach dem Scheren der Schafe wird die Wolle ausgekocht und das Lanolin herausgelöst. Danach wird es ausgewaschen, Verunreinigungen werden entfernt und das Produkt kann verwendet werden.
Im Rohzustand ist unser Lanolin eine transparente, zähflüssige Masse, die eine gelbliche Farbe besitzt.
 

Schon seit Jahrhunderten wird es als natürliches Pflegemittel geschätzt und kann vielseitig verwendet werden. So ist Lanolin die klassische Grundlage für Balsame jeder Art (z.B. Lippenbalsam, Calendulabalsam, Arnikabalsam etc.) und wird auch als Brustwarzenschutz bei stillenden Müttern eingesetzt.

Mit anderen fetten Ölen ist Lanolin beliebig mischbar und kann ebenso als Emulgator eingesetzt werden – sein Wasseraufnahmevermögen beträgt bis zu 200%. Die Emulgatorwirkung von Lanolin ist jedoch eher zurückhaltend und bei einer großen Einsatzkonzentration fühlt es sich schnell klebrig auf der Haut an.

Gerne verwendet man das Lanolin in Formulierungen bei trockener Haut (etwa in Fußcremen und in winterlich-intensiven Handcremen) - auch als zusätzlicher Schutz wird es in Kälteschutzcremen gemeinsam mit Wachsen eingearbeitet.

Lanolin ist öllöslich und schmilzt bei ca. 40°C; es wird also normal in der Fettphase mitgeschmolzen, da es nicht hitzeempfindlich ist.

Mangobutter.png

100g € 4,40

250g € 8,90

Mangobutter​

Mangobutter ist das Fett aus den Mangokernen der Mangifera indica L. Anacardiaceae und wird vorwiegend maschinell gewonnen, da die Herstellung sehr zeitaufwändig ist. Mangobutter ist eine sehr hochwertige Butter, da sie eine wunderbare Quelle essentieller Fettsäuren und natürlicher Anti-Oxidantien ist, die jeden Hauttyp wunderbar pflegen und geschmeidig-weich hinterlassen.

Mangobutter wird behutsam aus den Kernen der Mango kalt gepresst und verleiht der Haut eine Extraportion Feuchtigkeit, Spannkraft und hilft bei der allgemeinen Hautregeneration.

Diese luxuriöse Butter kann wie Sheabutter verwendet werden, besonders jedoch für trockene, empfindliche und reife Haut, sowie in Sonnenpflegeprodukten. Aufgrund ihrer stark regenerierenden Eigenschaften kann sie auch pur (sie schmilzt bei Hautkontakt) oder in Balsamen eingesetzt werden.

Wir empfehlen Mangobutter besonders für Lippenpflegeprodukte, sehr raue Hautstellen und jede Art von Balsam, besonders für Baby-Pflegesalben und dem klassischen Windelbalsam.

Schmelzpunkt: 45-55°C 

Myrica Wachs.png

30g € 3,50

100g € 9,60

Myrica-Wachs

Ein rein pflanzliches Wachs, das sich wunderbar in Kosmetik eignet, denn es klebt nicht und erzugt intensiv pflegende, sahnige Formulierungen

Myrica Pubescens Fruit Wax

Myrica-Wachs wird aus den Beerenschalen des in Lateinamerika heimischen Myrica Pubescens Baumes gewonnen. Es ist äußerst oxidationsbeständig und kann daher kaum ranzig werden, auch wenn es einige Jahre gelagert wird.

Diese Kombination von Eigenschaften verleiht Myrica cerifera Fruchtwachs eine sehr gute Verteilbarkeit in kosmetischen Formulierungen. Eine einfache Körperlotion erhält durch den Zusatz von 2-3% Myrica-Fruchtwachs eine seidige, satte Haptik. 
Myrica Fruchtwachs reduziert die Klebrigkeit von Emulsionen und Cremegelen, verleiht Haarstylingprodukten hervorragende Hafteigenschaften und erleichtert bei Verwendung in Haarspülungen das Kämmen.

Sheabutter.png

250g € 5,90

1000g € 14,90

Sheabutter raffiniert

Die raffinierte Sheabutter ist desodoriert und durch die Raffination auch nahezu geruchlos und strahlend weiß.

Der Sheanussbaum wird auch Afrikanischer Butterbaum genannt und kommt hauptsächlich zwischen Senegal und Uganda vor. Die Früchte der Sheanussbäume, die nach wie vor als Wildbestäde wachsen, enthalten Fruchtkerne, die Kariténüsse – aus diesen wird ein Pflanzenfett gewonnen – eben die Sheabutter. Durch Kochen, Dämpfen oder Räuchern werden die Sheanüsse erhitzt.

Dazu werden die Samen von per Hand aufgesammelten Früchten vom Fruchtfleisch (welches gegessen wird) befreit, in der Sonne oder in eigens dafür errichteten Silos getrocknet und anschießend zerkleinert.

Diese raffinierte Sheabutter ist weiß und durch die Raffination auch von ihrem nussigen, rauchigen Geruch befreit. Sheabutter weist einen hohen Gehalt an kosmetisch wertvollen Inhaltsstoffen auf; dadurch reguliert sie den Feuchtigkeitshaushalt der Haut und wirkt rückfettend, beruhigend und glättend.

Sheabutter - unverzichtbar in der Hautpflege

Sie stärkt die Hautbarriereschicht und ist perfekt geeignet für die Behandlung trockener und barrieregestörter Haut.Sheabutter gilt als ausgesprochen verträglich und kann sowohl pur als auch in Kombination mit Ölen als Balsam verwendet werden.

Sie wirkt als natürlicher Konsistenzgeber und ergibt geschmeidige Cremes, die sich leicht auftragen lassen.

Man verwendet sie in nahezu allen Cremes, in der Lippenpflege, als Zusatz in Nasen- und Brustpflegesalben und zur Pflege von Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen.

Schmelzpunkt: 35 – 42°C.

Kerasoy pillar (3).jpg

500g € 5,90

1000g € 9,90

3000g € 25,90

5000g € 39,90

Stearin pflanzlich

zum Härten von Kerzenwachs, Seifen und für Shampoo- & Duschbars

Stearin ist ein Gemisch aus Stearin- und Palmitinsäure, welches üblicherweise durch Verseifung aus Fetten und Ölen aus Palmöl  gewonnen wird.

Klassische Einsatzgebiete von Stearin finden sich überall dort, wo Festigkeit und Härte von Produkten erhöht werden sollen.

In Kerzen wird Stearin zur Verbesserung der Brenndauer und vor allem für die Festigkeit der Kerzen als Zugabe zu anderen Wachsen verwendet.

Beim Seifen Sieden kommt Stearin sehr häufig in Rasierseifen zum Einsatz. Auch Mischverseifungen profitieren von Stearin, da die Seifenhärte damit reguliert werden kann.

In Formulierungen der dekorativen Kosmetik ist Stearin fast nicht wegzudenken. In Mascaras, Kajal, Konturenstiften und Co. wird mit Stearin die Haftung und Festigkeit erhöht.

Auf einen Blick

  • Schmelzpunkt: ca. 60-70°C

  • Ideale Temperatur für die Duftzugabe: 93-96°C

  • neutraler Geruch

  • als härtende Komponente ca. 2-5% der Gesamtmenge

  • wird als Pastillen, Kügelchen oder Flakes angeboten

  • sehr gute Temperaturstabilität

  • Kerzen mit einem hohen Anteil an Stearin brechen leicht, da Stearin ein sehr spröder Rohstoff ist

Alle Wachse zur Kerzenherstellung finden Sie hier: