top of page

Rosazea - beruhigende Pflege für die gereizte Haut

Viele Menschen - besonders Frauen in den besten Jahren - neigen zu Rosazea, umgangssprachlich auch "Kupferrose" genannt.



Rosazea ist eine (besonders im Alter) häufig vorkommende Hautentzündung, die sich in deutlich sichtbaren Hautflecken, Äderchen und Pusteln im Gesicht (vor allem im Nasen- und Wangenbereich) äußert.

Rosazea wird oft fälschlicherweise mit Akne vulgaris verwechselt, denn in einigen Punkten ist das Erscheinungsbild sehr ähnlich.


Die genaue Ursache dieser Krankheit ist noch nicht vollständig geklärt; eine Rolle bei der Entstehung spielen vermutlich eine Veränderung der Blutgefäße, die erbliche Veranlagung, eine gestörte Hautbarriere, übersteigerte Entzündungs- und Immunreaktionen sowie eine Überempfindlichkeit gegen Haarbalgmilben oder Bakterien, die durch die gestörte Hautbarriere in die Haut eindringen können.


Typische Auslöser sind übermäßiger Stress, Alkohol, körperliche Überanstrengung, Nikotin, extreme Sonneneinstrahlung oder langanhaltende Kälteschübe.


Neben der optischen Belastung für den an Rosazea leidenden Menschen kommen oft auch noch juckende, brennende und äußerst empfindliche, reizbare Hautzustände hinzu, die die richtige Pflege dieses Hauttyps besonders schwierig machen.


In der Pflege sollte man auf mögliche Reizstoffe verzichten und zur Gänze auf pflanzliche Grundstoffe setzen – der Verzicht auf synthetische Konservierungs- Farb- und Duftstoffe, auf Parabene, Mineralölderivate und Silikonöle sollte selbstverständlich sein.


Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihre Reinigung mild und vor allem sulphatfrei ist, denn Sulphate sind aggressive Tenside, die stark entfetten und so den Hydro-Lipidfilm der Haut stark schädigen. Auch Seife mit ihrem basischen pH-Wert ist für diesen Hauttyp nicht ideal.


Formulieren Sie sowohl Reinigungs- als auch Pflegeprodukte unbedingt im pH-hautneutralen Bereich.


Eine klassische Formulierung mit viel Wasser und wenig Fett ist sinnvoll - wählen Sie dafür eine feuchtigkeitsspendende O/W ("Öl in Wasser")-Formulierung aus.




Pflanzenöle für die Pflege von Rosazea


Jojobaöl

Jojobaöl ist ein geruchsneutrales Öl, das sehr stabil und äußerst verträglich ist. Es wird schnell von der Haut aufgenommen und ist reich an essenziellen Fettsäuren, die die Haut nähren und pflegen.


Calendulaöl (Ringelblumenölmazerat)

Calendulaöl ist ein Basisiöl (meist Sonnenblumen- oder Sojaöl), das mit den wertvollen Pflanzeninhaltsstoffen der Ringelblume angereichert wird. Diese ist seit Jahrtausenden als wohltuende und hautpflegende Pflanze bekannt und beliebt. Sie schützt die Haut vor dem Austrocknen, beruhigt sie und sorgt für Elastizität.


Aprikosenkernöl

Auch dieses Pflanzenöl ist äußerst verträglich, befeuchtet die Haut und zieht schnell ein, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Es hat einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und beruhigt die Haut nachhaltig.


Mandelöl

Mandelöl besitzt ähnliche Eigenschaften wie das Aprikosenkernöl - es hat einen hohen Vitamin E - Gehalt und kurbelt die Zellerneuerung an. Zudem ist es sehr verträglich und macht die Haut streichelweich. Es zieht rasch ein und regeneriert die Hautbarriere, denn es ähnelt in seiner Zusammensetzung den hauteigenen Lipiden.


Tamanuöl - Calophyllumöl

Die besondere Wirkstoffzusammensetzung dieses exotischen Öls ist seine große Stärke: der hohe Anteil an Fettbegleitstoffen, Harzen und ätherischen Ölen sowie sein außergewöhnlich hoher Anteil an Linolsäure und Oleinsäure ergeben eine schützende, nährende und zellerneuernde Kombination, die besonders Rosazea-geplagter Haut seh rgut tut. Einziger Nachteil ist seine grünliche Farbe und der sehr strenge nussig-erdige Geruch.


Haselnussöl

Das Haselnussöl rühmt sich mit einem hohen Anteil an Vitamin E und einem hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, die die Haut regenerieren und nähren. Es hinterlässt ein angenehm gepflegtes Hautgefühl, schützt die sensible Haut und regt die Zellerneuerung an.


Marulaöl

Marulaöl stärkt den hauteigenen Lipidschutz - es schützt die Haut und hat eine leicht rückfettende Wirkung, ohne aufzuliegen. Es ist äußerst reizarm und besitzt eine ausgewogene Mischung an Aminosäuren, Vitaminen und Flavonoiden, die besonders der Rosazea-Haut sehr guttun. Es fördert die Bildung des hauteigenen Lipidfilms und stärkt die Hautbarriere - macht sie also widerstandsfähiger.


Squalan

Squalan ist eine farb- und geruchloses Pflanzen"öl", das aus Olivenöl hergestellt wird. Es schützt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und macht sie weich und geschmeidig. Es ist zudem ein natürlich vorkommender Bestandteil unseres hauteigenen Hydrolipidfilms und verbessert dessen Struktur deutlich. Es ist besonders für empfindliche, trockene, spröde, barrieregestörte und schuppige Haut geeignet.


Probieren Sie bei den Pflanzenölen immer zuerst die raffinierte Varianten, denn diese ist besser verträglich - erst wenn Sie das raffinierte Öl gut vertragen, dann steigen Sie auf die unraffinierte Qualität um.

Ja, es stimmt - in unraffinierten Pflanzenölen stecken viel mehr wertvolle Inhaltsstoffe, aber für einen so empfindlichen Hauttyp wie Rosazea kann dies manchmal zu viel sein.




Mit sanften ätherischen Ölen die Regeneration unterstützen


Ätherische Öle können besonders in der Pflege von Rosazea-geplagter Haut sehr effektiv unterstützen, indem sie den Entzündungsprozess verlangsamen und der Haut zur nötigen Regeneration verhelfen. Auch ihre antibakteriellen Eigenschaften sorgen für eine nachhaltige Beruhigung der Haut.



Folgende ätherische Ölmischungen können wir Ihnen aus eigener Erfahrung empfehlen - diese Mengenangaben eignen sich für 50g Emulsion.


4 Tr. Kamille römisch
3 Tr. Ho-Holz
8 Tr. Lavendel

4 Tr. Manuka
2 Tr. Immortelle (oder 6 Tr. Immortelle Absolue 3%ig)
4 Tr. Patchouli

4 Tr. Lavendel
2 Tr. Rosengeranie
2 Tr. Rosmarin
1 Tr. Manuka

3 Tr. Patchouli
3 Tr. Immortelle (oder 8 Tr. Immortelle Absolue 3%ig)
3 Tr. Copaiba-Balsam
2 Tr. Amyris

3 Tr. Immortelle (oder 8 Tr. Immortelle Absolue 3%ig)
2 Tr. Lavendel
3 Tr. Rosmarin

4 Tr. Rosengeranie
3 Tr. Weihrauch
4 Tr. Sandelholz
3 Tr. Ho-Holz

6 Tr. Lindenblüte Absolue
6 Tr. Neroli Absolue
3 Tr. Zypresse
4 Tr. Bergamotte destilliert (!)




Wirkungsvolle Vitamine und Wirkstoffe für eine nachhaltige Hautberuhigung


Die Entzündungsprozesse in der Haut machen Betroffenen das Leben schwer, denn nicht selten geht diese Hauterkrankung mit Juckreiz, Brennen, Pustel-Bildung (Eiterpickelchen) und einem häufig sehr trockenen, schuppigen Hautbild einher.

Leider ist Rosazea also nicht nur ein optisches Problem, sondern auch eine Erkrankung, die sich immer wieder unangenehm bemerkbar macht.


Azelainsäure

Azelainsäure war bis vor nicht allzu langer Zeit nur der Pharmazie vorbehalten - mittlerweile wird sie aber unter den Selber-Rührer/Innen immer beliebter, denn sie besitzt eine starke Wirkung, die sich sowohl auf aknegeplagte Haut als auch für Hautbilder mit Rosazea äußerst positiv auswirkt.


In ihrer Zusammensetzung ähnelt sich den Fettsäuren und normalisiert so die Verhornungsstörung der Haut - diese Störung fördert die Bildung von Unterlagerungen und Pickeln. Sie wirkt unmittelbar auf die mikrobielle Hautflora und hemmt so entzündliche Prozesse auf und in der Haut - diese Tatsache vermindert Rötungen erheblich und selbst Juckreiz kann auf diese Weise wesentlich reduziert werden.


Alpha-Bisabolol

Alpha-Bisabolol ist der reine Hauptwirkstoff der Kamille und ist seit langem für seine hautberuhigende, ausgleichende, hautschützende und regenerative Wirkung bekannt.


Meristem-Extrakt

Meristem-Extrakt wird aus den Wurzeln von Eichenbäumen gewonnen und ist aufgrund seiner adstringierenden, juckreizmindernden sowie hautberuhigenden Eigenschaften besonders in der Pflege von sensibler, gereizter Haut essenziell.

Es fördert die Hautelastizität, mindert Irritationen und sorgt für eine gesunde Hautflora.






Allantoin

Allantoin unterstützt die Zellvermehrung und das Zellwachstum unsere Haut und sorgt für ein tieferes Einschleusen der Wirkstoffe in einer kosmetischen Formulierung. Es hat stark hautglättende, feuchtigkeitsspendende und zellerneuernde Eigenschaften und wird daher gerne bei der Pflege von Rosazea-geplagter Haut eingesetzt. Zudem erleichtert es den Abfluss von überschüssig produziertem Talg und sorgt so für ein feiners Hautbild und weniger Pickel und Unterlagerungen.


Gamma-Oryzanol

Dieser Wirkstoff regeneriert die Haut, unterstützt die Zellerneuerung und stärkt die Hautbarriere. Alles Eigenschaften, die sich speziell bei Rosazea positiv auf das Hautbild auswirken.


Ceramide

Ceramide werden in der Pflege dieses Hauttyps mit Vorliebe eingesetzt, denn deren hautschützenden, feuchtigkeitsbewahrenden und zellerneuernden Eigenschaften machen sie besonders bei Rosazea hilfreich. Sie bauen unsere natürliche Lipidschicht auf und verhelfen zu einer gesunden Hautbarriere, damit Bakterien keine Chance haben, sich in der Haut einzunisten und dort Entzündungsprozesse hervorzurufen.

Zudem schützen sie effektiv vor Hautaustrocknung und sollten immer in Kombination mit Vitamin E, Vitamin A oder dem Vitamin ACE-Fluid kombiniert werden.


D-Panthenol

Dieser Wirkstoff ist altbekannt und hat intensiv feuchtigkeitsspendende, hautberuhigende und lindernde Wigenschaften. Es dringt tief in die Haut ein und bindet dort das Wasser - dadurch wird die Regeneration der Hautzellen maßgeblich unterstützt und dies wirkt sich positiv auf die Hautbarriere aus.

D-Panthenol leistet einen wichtigen Beitrag, die Hautbarriere gesund zu halten - die Bildung von neuen Hautzellen (diese wiederum bilden die Struktur und das "Gerüst" unserer Haut) ist wesentlich, um die Haut vor äußeren Einflüssen von Schadstoffen und Bakterien zu schützen.


Delta-Lacton (Gluconolacton)

Delta-Lacton wirkt stark feuchtigkeitsbindend sowie anti-komedogen, das bedeutet, es klärt das Hautbild, unterstützt den Abtransport von überschüssigem Talg und verhindert so die Neubildung von Pickeln und Unterlagerungen. Zudem kurbelt es die Zellerneuerung an. Seine anti-oxidative sowie Hautbarriere-stärkende Wirkung macht es zu einem wichtigen Wirkstoff bei Rosazea.


Natural Betaine - Trimethylglycin (Glycinbetain) - TMG

TMG ist ein wichtiger Rohstoff bei der Herstellung von Reinigungsprodukte für die Rosazea-Haut, denn es hat stark feuchtigkeitsspendende, irritationsmildernde und hautschützende Eigenschaften, daher sollte es in Reinigungsprodukten nicht fehlen.


Sorbit

Auch dieser Zuckeraustauschstoff hat eine irritationsmildernde Wirkung auf Tenside und sollte ebenso in Reinigungsformulierungen eingearbeitet werden.


Seidenpulver

Seidenpulver besteht aus 100% Fibroin und beinhaltet 18 verschiedene Aminosäuren, die die Haut wie einen Schutzschild überziehen, die Feuchtigkeit in der Haut halten und sie vor äußeren Einflüssen schützen. Zudem stärkt Seidenpulver die Hautbarriere und unterstützt die Haut bei der Regulation des hauteigenen pH-Wertes.


Vitamin B12

Vitamin B12 ist ein wasserlösliches B-Vitamin, das besonders bei sehr empfindlicher, sensibler und Rosazea-geplagter Haut zum Einsatz kommt. Vitamin B12 ist in der Lage, Stickstoff zu binden, die Hautbarriere zu stärken und die Zellerneuerung anzuregen,


Zinc PCA

Zinc PCA ist ein feuchtigkeitsspendender Rohstoff mit antimikrobieller und sebumregulierender Wirkung. Es hat zudem einen feuchtigkeitsspendenden Effekt und mindert die unangenehmen Hauterscheinungen bei Rosazea wesentlich.




Hydrolate

Für die Wasserphase eignen sich pflegende Hydrolate wie das der Rose, der Orangenblüte (Neroli) oder der Lindenblüte am besten.

Sie alle haben hautpflegende, beruhigend und ausgleichende Eigenschaften, die die Rosazea-Haut dringend benötigt.




Unsere besten Rezepte für Rosazea









Sie möchten mehr über die wundervollen Einsatzmöglichkeiten von ätherischen Ölen in der Naturkosmetik erfahren?


Dann bestellen Sie doch unser neues Skriptum

"Ätherische Öle in der Naturkosmetik" - 191 Seiten - jetzt zum Sonderpreis!





Wir hoffen, Ihnen mit diesem Beitrag wertvolle Tipps zur Pflege dieses ganz besonderen Hauttyps gegeben zu haben und freuen uns, wie immer, auf Ihr Feedback!


Vanessa & Team




Quellen:
https://www.helios-gesundheit.de/magazin/haut/news/rosazea/

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page